Whey Isolat, Konzentrat oder Hydrolysat?

Whey ist nicht gleich Whey! Das weiße Gold kommt in verschiedenen Formen über die Ladentheke, und dabei geht es nicht nur um Geschmack: Whey Isolat, Konzentrat und Hydrolysat unterscheiden sich in der biochemischen Zusammensetzung und haben verschiedene Eigenschaften, die sich  auch im Preis widerspiegeln. Ob es immer da high-end Eiweisspulver als Sportnahrung sein muss …?

Molkenkonzentrat – gut und günstig

Wie schon erwähnt ist Whey Proten mit 0.5-0.6 %  Mengenanteil der zweitgrößte Proteinanteil in Kuhmilch. Es bleibt übrig wenn Casein abgetrennt wird. Der flüssige Teil der Milch wird nach Caseintrennung durch spezielle Filter gedrückt (Ultrafiltration, d.h. sieben durch einen Filter mit mikroskopisch kleinen Poren die das Wasser durchlassen, das Protein aber zurückbehalten). Danach wird die Proteinmasse duch Vakuumeindampfung getrocknet und aufkonzentriert, es entsteht wie der Name schon sagt das “Whey Konzentrat”. Es enthält 30-80% Whey Proteine und eine Vielzahl von unterschiedlichen Fetten und Kohlehydraten in form von Milchzucker (Laktose). Ausserdem sind noch viele coole bioaktive Substanzen im Whey Konzentrat wie zum Beispiel Wachstumsfaktoren oder Phospholipide.

Vorteile von Whey Konzentrat:

  • Das das Konzentrat relativ leicht herzustellen ist muss man nicht so tief in den Geldbeutel greifen
  • Die Eiweiße werden nicht zu stark in ihre Einzelteile (Aminosäuren) zerlegt. Positive biologische Aktivität bleibt so erhalten. Das hat – trainigstechnisch- aber auch gleich einen Nachteil:

Nachteile:

  • Eiweiße müssen vom Körper selbst in kleinere Bausteine zerlegt werden, was mehr Arbeit für den Körper und eine langsamere Aminosäuren-Verfügbarkeit im Blut zur Folge hat
  • Der Eiweißgehalt ist geringer als im Whey Isolate oder Hydrolysat
  • Enthält viel Laktose und wird zu Verdauungsproblemen bei Laktose-Intoleranten Menschen führen

Empfehlung:

Einsteiger und Fortgeschrittene, die günstiges und gutes Eiweisspulver für Ihr Training brauchen und nicht Laktose-Intolerant oder allergisch gegen Milcheiweiß sind. Nimm ein Pulver mit möglichst hohem Proteingehalt, zum Beispiel:

 

Whey Isolat – sehr gute Performance und gute Verträglichkeit

Aufwendiger ist die Herstellung Whey protein Isolat. Da die Molkenproteine nicht denaturiert werden dürfen (d.h. ihre natürliche Form verlieren) um nicht die Vorteile weiterer Bioaktivität (Wachstumsfaktoren zum Beispiel) beizubehalten, muss das Whey Isolate sehr vorsichtig hergestellt werden. Dabei trennen chemische und mechanische Verfahren Laktose und Fette bei geringer Temperaturen unter optimalen pH-Wert vom Molkenprotein ab, was einen höheren Proteingehalt (bis über 95%) mit sehr geringerem Fett- und Laktosegehalt (Milchzuckergehalt) zur Folge hat.

Vorteile von Whey Isolat

  • Whey Protein Isolat hat einen sehr hohen Proteingehalt.
  • Die meisten Herstellungsverfahren erhalten die biologische Aktivität der Inhaltsstoffe
  • Kaum Fett- Ideal für fettarme Ernährung
  • Kaum Milchzucker (Laktose)- ideal für Laktose-Intolerante Bodybuilder

Nachteile

  • Teurer als einfaches Konzentrat

Empfehlung

Gutes Whey Isolat ist ein Spitzenprodukt für Sportler die weitgehend auf Fett verzichten und einen sehr hohen Proteingehalt möchten. Zusätzlich ideal für low-carb Ernährung und vor allem Perfekt wenn man an Milchzucker-Unverträglichkeit (Laktose-Intoleranz) leidet!

Whey Hydrolysat – schnellstes Eiweiß und wenig allergen

Noch mehr Bearbeitung braucht das sogenannte Whey Hydrolysat, bei dem die Proteine in kleine Bausteine zerlegt werden, was zu einer noch besseren Aufnahme im Körper ermöglicht.

 

Whey Isolat wird zu Aminosäuren hydrolysiert
Whey Isolat wird zu Aminosäuren hydrolysiert

Aktuelle Studien belegen, dass eine extrem schnelle Verfügbarkeit von Aminosäuren im Blut nach dem Training einen besseren Effekt auf Muskel- und Stärkezuwachs. Diese Schnelligkeit erreicht man vor allem mit Whey Hydrolysat, da es die Aminosäuren schon zerlegt bereithält.

Vorteile von Whey Hydrolysat

  • Schnellstes und effektivstes Eiweiss nach dem Training für beste Ergebnisse
  • Kaum Laktose, ideal für Laktose Intolerante Menschen
  • Hydrolysierte Proteine lösen kaum Allergien aus und können eventuell auch eingenommen werden wenn man einer Allergeie gegen Milcheiweiss (NICHT Laktose, das ist Milchzucker)
  • Leicht verdaulich
  • Höchster Proteingehalt

Nachteile

  • Hydrolyse nimmt Bioaktivität anderer, in der Milch enthaltenden Substanzen (Wachstumsfaktoren, immunmodulatorische Botenstoffe)
  • Teuer wegen aufwendigen Verfahren

Empfehlung

Ein gutes Whey für alle, die das Letzte aus dem Proteinpulver herauskitzeln wollen. Auch am besten geeignet für Allergiker und wenn Du unter Milchzucker-Unverträglichkeit leidest! Hydrolysat ist wegen seiner schnellen Wirkung das beste Produkt für Deinen post-workout Protein Shake!