Brauchst Du überhaupt Whey Protein?

Da man den Menschen immer alles möglich andrehen will ist es natürlich eine berechtigte Frage ob man Whey Protein überhaupt braucht, oder ob es sich hier einfach um gutes Marketing handelt. Wie man sich denken kann ist die Frage nicht pauschal zu beantworten, denn es kommt vor allem darauf an wie viel Du trainierst und was Deine Ziele sind. Hier ein kurzer Wegweiser:

  • Wenn Du ein bis zwei mal die Woche trainierst um Muskeln auf zu bauen brauchst Du nichts. Null, nada. Jeder Mensch der sich vernünftig Ernährt bekommt so viel Protein wie er braucht um Muskelmasse zu bilden die im Ausmaße eines wenig frequenten Trainings entstehen.
  • Mit 3-4 Trainingseinheiten pro Woche die sich extrem auf den Muskelaufbau konzentrieren verlangt man dem Körper schon einiges ab, und man spürt förmlich wie die Zellen nach Nahrung lechzen. Viel Appetit und Hunger wird verspürt, und auch das bekommt man mit einer gut überlegten proteinreichen Ernährung hin. Hier kann man mit Whey Protein (Molkenprotein) in Form eines Shakes nach dem Workout schon nach helfen um auf die empfohlene Menge Protein/Tag zu kommen. Zudem ist jeder Körper ein bisschen anders in Sachen Nahrungsverwertung und Muskelaufbau- während manche mit “normalen” Protein aus der Nahrung immer noch weiter Muskeln aufbauen können sehen andere Boddybuilder schneller Erfolge mit Supplements wie Whey Protein.
  • Extremes Trainingsprogramm: Mit noch mehr Trainingseinheiten wird man irgendwann an die Grenzen stoßen wenn man sich nur auf “normale” Nahrung beschränkt. Erstens praktisch (wann soll man dass denn alles essen??), zweitens finanziell (dazu gleich mehr), und zusätzlich biologisch-wirksam (Vorteile von Whey Protein).

Ein paar praktische Gedanken ab wann sich Whey lohnt

Wenn man es sich genau überlegt: Whey ist günstig!! Was? Das Zeug das oft 15-20 Euro pro Kg kostet? Dann rechnet mal nach: Hochwertiges Fleisch kostet 20-30 Euro das Kilo (Pute oder Rind), wobei Putenbrust mit ca. 22 Gramm Protein/kg und Rindersteak ca. 28 Gramm Protein/kg weniger als ein Drittel des Proteingehalts der Gängigen Eiweißpulver haben! Somit kommt man mit Molkeprotein um ein VIELFACHES günstiger auf die gleiche Menge Eiweiß wie mit hochwertigem Fleisch!

Und selbst wenn man nicht vor günstigem Chlorhühnchen à la Antibiotikum zurück schreckt zahlt man hierbei noch drauf im Direktvergleich mit Whey Protein. Vor allem günstige Pulver wie das von Myprotein oder das ESN whey sind eine der günstigsten, hochwertigsten und best-kontrollierten Proteinquellen für Bodybuilder!

Neben dem finanziellen Faktor spielt auch praktisches eine Rolle. Selbst wenn man mit gesunder proteinreicher Ernährung jeden Tag auf die erforderliche Menge Protein kommt, kann das schnell zur zeitraubenden Herausforderung werden. Die Wenigsten haben Lust oder Zeit sofort nach jedem Training (wenn man Protein zu sich nehme soll) zu kochen. Und irgendwann kann man Reis mit Pute auch nicht mehr sehen- also Pulver rein, schütteln, trinken, fertig!

Fazit

Auch wenn es aus leistungstechnischen Gründen wenig Sinn macht bei relativ geringem Training schon Whey als Supplement zu nehmen- es kann finanziell günstig und zeitsparend sein, denn eine proteinreiche Ernährung basierend auf “normalem” Essen ist einfach zeit- und kostenintensiv!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *